Griechische Inseln
 Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Suche...


Griechische Inseln Themen

Griechische Inseln Seiten

Das Kloster Panormitis auf Symi

Von Griechische Inseln Team |

 Kloster Panormitis auf Symi

Als größte Sehenswürdigkeit auf Symi, der Nachbarinsel von Rhodos, gilt der riesige Komplex des Klosters Panormitis, zu dem inzwischen eine gute, 18 km lange Straße von Chorio aus hinführt. Das Kloster liegt an der ansonsten menschenleeren Westküste der Insel, vor den Blicken vorüberfahrender Schiffe gut versteckt am inneren Ende einer verwinkelten Bucht. Mit all seinen Nebengebäuden wirkt es wie der Ausschnitt einer richtigen Stadt; denn das Kloster ist von mehrgeschossigen Gästetrakten umgeben, in denen Griechen gern Urlaub machen. Über den Ursprung des Klosters ist nichts bekannt. Die Legende erzählt, eine Frau habe während der byzantinischen Zeit hier am Ufer der Bucht eine Michaelsikone gefunden. Die Frau trug sie in ihre ärmliche Hütte, doch die Ikone begab sich immer wieder selbständig an ihren Fundort zurück. Daraufhin erbaute man ihr dort eine kleine Kapelle, aus der das Kloster erwuchs. Die Michaelsikone ist heute das Ziel der vielen Pilger, die das Kloster fast täglich besuchen. Auch aus Rhodos kommen Gläubige gern hierher.  Die Ikone ist über und über mit getriebenem Silber bedeckt, das gemäß einer Inschrift auf dem Schwert des Erzengels ein Geschenk simiotischer Kapitäne aus dem Jahr 1724 ist. Von der darunter liegenden Malerei ist nichts mehr zu sehen.

Die meisten Simioten besuchen das Kloster nur einmal im Jahr. Viel öfter aber fahren die meisten samstags nach Datca in der Türkei hinüber. Dann ist dort ein großer Wochenmarkt. Auf dem Rückweg nach Symi gleichen die Ausflugsboote dann kleinen Frachtern. Die Simioten kaufen in Kleinasien nicht nur Obst und Gemüse ein, sondern auch Kühlschränke, Fernsehgeräte und Klimaanlagen. Kleinasien ist wieder zum Hinterland von Symi geworden, was auch die vielen türkischen Segelyachten unterstreichen, deren türkische Crews die Umsätze teurer Tavernen und Bars auf der Insel gewaltig steigern.

Gastbeitrag von Klaus Bötig

Beitrag aus: Südliche Sporaden - Dodekanes |


...gehe weiter zu:

« Germanwings fliegt im Sommer 2009 auch nach Kos | Startseite | Santorin anders - Taverne Kapetan Markos »

Kommentare