Griechische Inseln
 Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Suche...


Griechische Inseln Themen

Griechische Inseln Seiten

Limnos

Von Griechische Inseln Team |

Limnos, 477 km² groß, aber nur von 18 000 Menschen bewohnt, liegt vor dem Eingang zu den Dardanellen, der Meeresenge vor Bosporus und Schwarzem Meer. Pauschal kommt man gar nicht hin. Individualreisende fliegen am besten von Athen oder Thessaloniki nach Limnos; Autofähren verbinden die Insel mit Kavalla und Alexandroupoli in Nordgriechenland.

Hafen auf Limnos

Die Inselhauptstadt Myrina (siehe Foto) gehört mit ihren engen Gassen und großen klassizistischen Villen zu den schönsten Orten der nördlichen Ägäis. Der malerische, kleine Fischerhafen erstreckt sich vor einer Kulisse bizarrer Felsen, die vom weitläufigen Burgberg mit seinen vielen Zacken überragt werden. Die Außenmauern des venezianischen Kastro werden abends effektvoll angestrahlt; innerhalb der Gemäuer leben zahlreiche Rehe.

Im Stadtviertel Romikós Gialós lädt ein guter Sandstrand zum Baden ein. Hier zeigt ein sehr modern gestaltetes Archäologisches Museum Funde aus den antiken Stätten der Insel: Poliochni, Hephaistia und Kabirion. In Poliochni sind die Stadtmauern, Tore, Straßenpflasterungen, Brunnen und Grundmauern von Gebäuden aus der Zeit zwischen 2800-1300 v.Chr. sehr gut erhalten. Kaum noch etwas zu sehen ist hingegen von der antiken und mittelalterlichen Stadt Hephaistia an der Nordküste der Insel. Sie war nach dem antiken Gott der Schmiedekunst, Hephaistos, benannt, der gemäß Mythologie hier seine Schmiedewerkstatt betrieb. Landschaft ebenso schön nahe dem Meer gelegen ist das Kabirion, in dem die geheimnisvollen Kabiren-Gottheiten verehrt wurden, deren Hauptheiligtum auf der Nachbarinsel Samothraki lag.

Rund um die Insel gibt es schöne Sandstrände zu entdecken. Einsame Bergdörfer und wilde Täler wollen erwandert werden, Massentourismus gibt es hier nicht. Dafür aber gute Weine, die auch in vielen anderen Zielen Griechenlands bevorzugt als offene Weine ausgeschenkt werden.

Gastbeitrag von Klaus Bötig

Beitrag aus: Inseln Nordöstliche Ägäis |


...gehe weiter zu:

« Gefuellte Zucchiniblueten auf Patmos | Startseite | Mama mia – Skopelos »

Kommentare