Griechische Inseln
 Reiseangebote: alle Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Suche...


Griechische Inseln Themen

Griechische Inseln Seiten

Griechenland in der Tourismus Krise

Von Griechische Inseln Team |

Griechisches Kafenion

In Griechenland wartet man auf Urlauber. Rund 20 Prozent weniger Touristen als in den Jahren zuvor besuchen 2009 Griechenland. Besonders betroffen sind die griechischen Inseln - vor allem die in der Ägäis wie Kreta und Rhodos. Etwa eine Million Griechen sind mittelbar, etwa 300.000 unmittelbar von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise, die sich nicht nur in Hellas durch weniger Reisende bemerkbar macht, betroffen.

Tavernen bleiben leer, viele öffneten erst garnicht zu Saisonbeginn, sondern erst später zur Hauptsaison. Herrschte früher oftmals Gedränge an den Stränden - so findet heute jeder Griechenland Reisende problemlos ein schönes Plätzchen nach seinem Geschmack. Viele kleine Pensionen bauen auf eine über Jahre gewachsene Stammkundschaft. Aber auch die Besitzer von Andenken oder Schmuckläden müssen empfindliche Einbußen im Urlaubergeschäft hinnehmen - das Geld sitzt bei denen die trotz Krise gekommen sind nicht mehr so locker. Das hohe Preisniveau tut sein übriges…

Beitrag aus: Aktuelles |


...gehe weiter zu:

« Spucken verboten | Startseite | Symi auf eigene Faust »

3 Kommentare to “Griechenland in der Tourismus Krise”

  1. Georg meint:
    9.Oktober 2009 at 19:03

    Sorry, aber hier liegt eindeutig eine falsche Information vor. Gr hatte tatsächlich minus 20 %, Rhodos hingegen lediglich 3,56% weniger Touristen .

  2. Luise meint:
    4.Mai 2012 at 14:03

    Und jetzt - weiß vielleicht jemand, wie es aktuell aussieht? Gibt es eine Insel, auf der man den RÜckgang tatsächlich spürt?

  3. Griechische Inseln Team meint:
    4.Mai 2012 at 14:32

    Das spüren momentan alle Inseln Griechenlands. Aktuell haben wir hier http://www.inseln-greece.de/2012/04/03/griechische-inseln-in-der-krise/ darüber geschrieben.

Kommentare